Enttäuschung Kanaren – was läuft falsch?

Ich habe ja bereits geschrieben, dass ich die Kanaren sehr mag, aber auch schon Dinge erwähnt die ich nicht so toll finde.

Die Kanaren sind zu dem Urlaubsziel der Deutschen geworden. Die vielen Vorteile sind ja auch nicht zu übersehen:

  • Günstige Pauschalangebote
  • Kurzer Flug
  • Das Klima ist für uns angenehm
  • Da die Insel auf Touris eingestellt ist, muss man hier keine Komfort einbüßen. Die Kanaren haben fast deutsche Standards
  • Die Kanaren gehören zur EU und somit ist kein Geldwechsel oder Reisepass notwendig.

p1030716

Macht ja auch Sinn, trotzdem kehren die meisten Deutschen total enttäuscht wieder zurück. Doch warum ist das so?

Meine meist gehörten Mecker-Argumente, will ich hier mal analysieren und euch Tipps geben.:

  1. „Da sind keine schönen Strände“ – Wenn ihr an lange weiße Strände, türkises Wasser und Palmen denkt, werdet ihr von den Kanaren enttäuscht sein. Denn die werdet ihr auf den Kanaren vergeblich suchen. Dafür müsst ihr schon etwas mehr Geld in die Hand nehmen und zB. in die Karibik oder auf die Malediven reisen. Die Kanaren sind Vulkaninseln, deswegen haben sie naturgemäß schwarze Strände, die meist felsig sind. Vereinzelt gibt es auch natürliche helle Strände. Oft sind diese aber auch künstliche aufgeschüttet worden. In der Hauptsaison sind diese Strände unglaubliche voll und überrannt.
  2. „Das Hotel war so abgelegen, deshalb waren wir die meiste Zeit am Pool und der war unheimlich voll. Wir mussten Morgens um 6 schon unsere Liegen reservieren.“ –  Wenn ich das schön höre… wer die ganze Zeit nicht das Hotel verlässt ist beim besten Willen selber Schuld. Auch wenn euer Hotel am Arsch der Welt ist, so gibt es Möglichkeiten trotzdem rauszukommen und die Insel zu sehen. Pauschalangeboten haben einen Reiseleiter, wo ihr geführte Touren buchen könnt. Oder fragt an der Rezeption, ob es einen Shuttle gibt. Ihr könnt euch ein Taxi rufen lassen, oder am Besten mietet ihr euch ein Auto. Das kann man auf den Kanaren schon ab 25€ pro Tag finden. Das Argument mit dem Geld verstehe ich eh nicht. Wenn ich schon mal Geld investiere und so Anders bin, dann will ich doch auch was anderes sehen, als die Hotel-mauern, ach wenn es nochmal was kostet. Sonst hätte ich mir den ganzen Urlaub ja sparen können. *knautsch*
  3. „Alles eklig und dreckig da, über all Kakerlaken und Ratten“ Ja ich hatte auch schon Unterkünfte mit Kakerlaken und in Gegenden mit vielen Restaurant überquert tatsächlich mal eine Ratte die Straße. Also die schlechten Zimmer hab ich wohl selbst zu verantworten, weil ich als noch Azubi immer das günstigste vom Günstigen gesucht habe. Dass man da Abstriche machen muss ist logisch. Es gibt natürlich auch viel bessere Hotels, die dann aber auch mehr kosten. Und ihr werdet sehen. Egal wo auf der Welt ihr seit, die Hygienestandards wie in Deutschland werdet ihr über all vergeblich suchen. Da muss man durch und wenn man sich dran gewöhnt hat ist eigentlich alles halb so wild.dsci0293
  4. „Egal wo man hingeht überall so viel los und völlig überrannt“ Ja, das ist leider nicht mehr abzustreiten. Und das wird wohl auch nicht so schnell wieder besser werden befürchte ich. Jeder macht Urlaub auf den Kanaren. Ist ja auch das einzig nahe liegende, seit man nicht mehr in die Türkei oder nach Griechenland will. Ich kann euch nur den Tipp geben, dass ihr nicht gerade in die Ecken der Inseln reißt wo alle hin reisen. Auf Tenerifa zum Beispiel ist der Norden ruhiger, allerdings gibt es im Norden auch nicht so viele tolle Strände. Man muss also abwägen was man will.
  5. „Die Landschaft ist so Trist“ Ganz besonders auf Lanzarote stimmt das sehr wohl. Wer mit dem Wunsch kommt hier grüne Wiesen oder gar Regenwälder zu finden, ist eindeutig falsch. Da es sich um Vulkaninseln handelt, sehen diese auch so aus. Felsig und grau. das einzige grün, was man zwischendurch sieht ist künstlich angepflanzt. Da kann es einem schon mulmig werden. Aber das ist ja gerade das tolle am Reisen, dass man mal was anderes sieht wie zu Hause. Und gerade Lanzarote hat auch wunderschöne Ecken.
  6. „Die Sonne hat selten geschienen“ Die Kanaren haben ein Klima, dass ich total Klasse finde. Es ist eigentlich immer warm aber nicht zu warm, meist geht ein Wind. Besonders bei den Inseln, die Gebirge in der Mitte haben bleiben oft mal die Wölkchen hängen. Es kann dann auch mal regnen. Wer 40°C im Schatten geil findet sollte vielleicht besser nach Dubai.p1030796

6 Gedanken zu “Enttäuschung Kanaren – was läuft falsch?

  1. Schön, dass sich mal jemand mit den „Meckermäulen“ auseinander setzt. 😉
    Ich selbst war bisher nur auf Teneriffa gewesen, aber selbst dafür habe ich mich zahlreich über die Insel informiert und war ganz begeistert von diesem schwarzen Sandstrand. Als ich es dann mit meinen eigenen Augen gesehen habe, konnte ich es gar nicht richtig glauben. Es sah so unrealistisch aus, weil man eben nur den „weißen“ Sand gewohnt ist. Aber gerade sowas macht für mich eine Reise aus. Wenn ich wo hin will, informiere ich mich doch vorher über dieses Land /Stadt etc. oder wenn man eine ganz mutige ist, lässt man sich einfach überraschen was auf einen zu kommt und genießt es einfach nur. Diese Meckermäule kann ich absolut nicht verstehen…
    Danke, dass du dich mit ihnen auseinander gesetzt und ihnen auch gleich Tipps etc. mit auf den Weg gegeben hast. 😉
    Liebe Grüße,
    Isabel

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Isabel,

      danke für deinen netten Kommentar. Da bin ich wirklich beruhigt, dass es nicht nur mir so geht. 🙂
      Fand es auch immer so unerträglich, wenn diese Nörgel-Deutschen so schlecht über die wunderschönen Kanaren sprechen, deswegen musste ich hier einfach mal meinen Senf dazugeben 😉

      Liebe Grüße

      Kathrin 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Oh ja, da hast du recht! Wir waren schon dreimal auf Teneriffa und zwei Mal auf Gran Canaria und wir haben so unendlich viel unternommen und waren – unglaublich aber wahr – beim letzten Mal nicht einmal am Strand, weil uns die Entdeckungsausflüge wichtiger waren als am Strand zu liegen….. Alles nachzulesen auf meinem Blog auf unter dem Stichwort „Teneriffa“. Zwei Wochen waren wir da und finden, dass Teneriffa sehr viel Abwechslung zu bieten hat. LG, Sigrid

    Gefällt mir

    1. Danke Sigrid,
      für deine zustimmenden Worte 🙂
      Da habt ihr recht, die schönen Strände sind leider auch dermaßen überfüllt…
      Natürlich hat Teneriffa viel zu bieten. Besonders die „Mondlandschaften“, umso höher man den Teide erklimmt, sind wirklich einzigartig 🙂

      Gefällt 1 Person

    1. Hi Annika,

      für 2 Wochen kannst du dir überlegen auch mal eine Bootstour auf eine der Nachbarinseln zu machen.

      Zum Beispiel nach Fuerte Ventura – wusstest du, dass die da eine Streifenhörnchenplage haben? Voll niedlich oder ^^! 🙂

      Es gibt auch Buggy-Touren oder Kamelreiten, was man buchen kann.
      Langweilig wird es bestimmt nicht 😉

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s