Länderprofi-Kampagne: Äthiopien

Vorstellungsrunde:
Hi, mein Name ist Chrissy und ich schreibe auf perspektivenwechseln über globale Themen und individuelles Reisen mit dem Schwerpunkt auf afrikanischen und europäischen Ländern. Nach dem Abitur habe ich für ein Jahr in Äthiopien gelebt und gearbeitet, die Erfahrungen, die ich in dieser Zeit sammeln konnte, haben mich dazu motiviert nach der Rückkehr nach Deutschland meinen Blog zu gründen und mein Reisewissen weiterzugeben. Aktuell studiere ich am schönen Bodensee und berichte über die kleinen und großen Reisen, die ich irgendwie um mein Studium bastel. 🙂
 Christina

1. Warum sollte man Äthiopien einmal besuchen?

Äthiopien ist vermutlich eines der spannendsten Länder, die man bereisen kann. Es wurde als einziges afrikanisches Land nie kolonialisiert und die äthiopische Bevölkerung ist sehr stolz auf ihre jahrtausendealte Geschichte und Kultur. Vor allem im Norden des Landes kann man viele historische Orte aus dem ehemaligen Abessinien besuchen und sich von den einzigartigen Landschaften des Hochlandes beeindrucken lassen.

Gasse_in_Harar

 2. Wann ist deiner Meinung nach die beste (Jahres-)Zeit, um Äthiopien zu besuchen?

Eigentlich kann man Äthiopien fast das ganze Jahr über bereisen, nur die Regenzeit (Juli-September) bietet sich  eher nicht an, da es vor allem in Hochland und in Addis Abeba regnerisch und kalt werden kann.

Felsenkirche_Lalibela

3. Welches ist die beste Art Äthiopien zu erkunden?

Äthiopien ist kein einfaches Reiseland, sodass sich viele Touristen für eine organisierte Rundreise entscheiden. Das mag, wenn man an vielen historischen Hintergrundinformationen interessiert ist und den Organisationsstress vor Ort umgehen will, durchaus sinnvoll sein. Allerdings sind diese Gruppenrundreisen, wenn man die tatsächlichen Preise im Land kennt, unverschämt teuer. Äthiopien ist vermutlich eines der günstigsten Länder, die man bereisen kann. Aus diesem Grund würde ich allen, die sich individuelles Reisen zutrauen und etwas knapper bei Kasse sind auf jeden Fall eine selbst organisierte Backpackerreise empfehlen. In allen Ortschaften gibt es eine große Auswahl an Hotels in allen Preisklassen und zwischen den Städten verkehren täglich Überlandbusse. Diese können echt Nerven kosten, bieten aber auch einen einzigartigen Blick auf das Land. Alternativ kann man zwischen den großen Städten auch Fliegen.

4. Welches sind die schönsten, faszinierendsten Sehenswürdigkeiten in Äthiopien?

Äthiopien hat unglaublich viele wunderschöne Ecken zu bieten, aber zu meinen persönlichen Highlights gehören auf jeden Fall die Felsenkirchen von Lalibela, der Simien Mountains Nationalpark und die Nilfällle.

Nilfaelle

 5. Welche Orte (Städte) dürfen auf der Reiseroute auf gar keinen Fall fehlen und warum?

Besuchen sollte man bei einer Reise in den Norden des Landes auf jeden Fall Bahir Dar. Die Stadt liegt am Südufer des Tanasees, aus dem der blaue Nil fließt. Die Stadt selbst punktet durch schöne Restaurants und Cafés direkt am Wasser, bietet aber auch den Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Nilfällen und zu den Klosterinseln auf dem Tanasee.
Etwa vier Stunden von Bahir Dar entfernt liegt Gondar, die alte Kaiserstadt Äthiopiens. Hier kann man die alte, beeindruckende Burgenanlage des Kaisers besichtigen.

Das Gheralta Massiv gehört ebenfalls du den Highlights im Noden Äthiopiens.

Reist man Richtung Osten sollte man sich auf keinen Fall Harar entgehen lassen. Harar ist eine der ältesten Städte Äthiopiens und ein heiliges Zentrum für muslimische Äthiopier. Die Altstadt ist durch enge Gassen, Märkte und bunt bemalte Häuser geprägt.

Zentum_von_Gondar

  6. Ist dein Land sicher zu bereisen oder hast du Tipps wie man sich am Besten verhalten sollte um sicher unterwegs zu sein?

Einige Regionen Äthiopiens hatten im letzten Jahr mit politischen Unruhen zu kämpfen. Die Grenzgebiete zu Eritrea, Somalia und dem Südsudan sind immer zu meiden. Die aktuelle Lage sollte immer über das Auswärtige Amt im Auge behalten werden. An sich ist Äthiopien jedoch ein relativ sicheres Land mit einer niedrigen Kriminalitätsrate, die aktuellen Konflikte sollten jedoch nicht unterschätzt werden.
Von Überlandfahrten in der Nacht wird ebenfalls abgeraten.

Burg_in_Gondar

 7. Sollte man in Äthiopien Reise vorher planen oder sich treiben lassen und spontan Hotels und Ausflüge buchen?

Bei meinen Reisen haben wir immer alles spontan organisiert und es gab nie Probleme oder Engpässe. Die einzige Ausnahme machen Inlandsflüge und Reisen mit den Busunternehmen Selambus oder Skybus, dafür sind die Tickets teilweise schon eine Woche davor ausverkauft. Reguläre Minibusse organisert man sich morgens am Busbahnhof, Hotels kann man direkt vor Ort anfragen.

8. Welche Sprache wird in deinem Land gesprochen? Kommt man auch gut mit Englisch oder sogar Deutsch zurecht?

Insgesamt werden in Äthiopien über 80 Sprachen gesprochen, die Amtssprache ist Amharisch. Mit Englisch kommt man in den Städten einigermaßen zurecht, es ist jedoch überaus nützlich ein paar Brocken Amharisch sprechen zu können.

Nilschlucht_im_Hochland

9. Was zeichnet die Landschaft in deinem Land besonders aus und was davon findest du am Sehens-wertesten?

Äthiopien bietet vielfältige Landschaften: Der Norden des Landes ist durch die einzigartigen Ausblicke auf das äthiopische Hochland geprägt, das absolute Highlight bietet der Simien Mountains Nationalpark mit seinen bis zu 4000 Meter hohen Bergen. In der Afar-Region im Nordosten befindet sich als extremer Gegensatz die Danakilsenke, einer der tiefsten und heißesten Punkte der Erde.
Vor allem im Süden sind viele Seen zu finden, die zum Entspannen einladen. Zu den bekanntesten gehört der Langano See, in dem man auch Baden gehen kann.

10. Gibt es besondere Aktivitäten, die man in deinem Land unternehmen kann?

Zu den Highlights gehört auf jeden Fall ein mehrtägige Wanderung in den Simien Mountains im Norden oder den Bale Mountains im Süden des Landes.

Nil_in_Bahir_Dar

11. Welche besonderen Tipps kannst du für dein Land geben?

Man sollte sich auf keinen Fall die Äthiopische Küche entgehen lassen. Grundbestandteil ist Injera, ein graues, schwammiges Fladenbrot, das mit verschiedenen Soßen, Fleischgerichten oder Gemüse gegessen wird. Im ersten Moment schmeckt es etwas ungewohnt, ist dann aber Liebe auf den zweiten Blick. 😉
Außerdem sollte man, wenn möglich, einer traditionellen Kaffeezeremonie beiwohnen. Die Kaffeepflanze wurde in Äthiopien entdeckt und ist das unangefochtene Nationalgetränk. Die Bohnen werden für den Kaffee frisch geröstet, zerstampft und aufgegossen. Dazu wird Weihrauch angezündet und Popcorn gereicht.

Injera

12. Was sollte man bei einer Reise in dein Land unbedingt einpacken?

Ein großer Teil der äthiopischen Bevölkerung ist sehr religös. Deswegen sollte man auf jeden Fall angemessene Kleidung mitnehmen, kurze Hosen oder schulterfreie Oberteile sind ein no-go.

Währung: 100 Birr ~ 4 Euro
Reisebudget (ca. Kosten pro Tag): ~ 15€ pro Tag
Visumspflicht: Ein Touristenvisum erhält man bei der Einreise am Flughafen in Addis Abeba oder vorläufig bei der äthiopischen Botschaft.
Empfohlene Impfungen: Tollwut, Hepatitis A, Gelbfieber werden empfohlen, es gibt
jedoch keine Pflichtimpfungen.

9 Gedanken zu “Länderprofi-Kampagne: Äthiopien

  1. Spannend, als Reise- oder gar Urlaubsland habe ich Äthiopien noch nie gesehen. In den letzten Jahrzehnten haben sich lediglich Bilder von hungernden Kindern ins Gedächtnis gebrannt. Vielen Dank für den Einblick 🙂

    Gefällt mir

      1. Es freut mich, dass du neue Einblicke bekommen konntest. 🙂 Ich würde mir nur wünschen, dass die Menschen und das Land nicht als Opfer des Hungers stilisiert werden, die auf das Geld der Weißen angewiesen sind, sondern in ihrer Vielfalt, mit Respekt und Interesse an der Kultur wahrgenommen werden. Die Hungersnot war 1985, das ist über dreißig Jahre her. Ich hoffe, dass wir die Bilder irgendwann überwinden werden. Reisen trägt dazu einen wichtigen Teil bei, ohne entwicklungspolitische Gedanken, sondern auf Augenhöhe. Liebe Grüße 🙂

        Gefällt mir

  2. Hi Chrissy.

    Da hast du absolut recht!
    Man sollte auf keinen Fall und in keinem Land irgendwie überheblich gegenüber der Bevölkerung sein, sondern jeder Kultur offen gegenüber treten. Und sich darauf einlassen. Das wird leider viel zu oft vergessen.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe den Blog Beitrag meiner Mutter gezeigt die in Äthiopien lange gelebt hat.Sie hatte Tränen in den Augen und hat gleich angegangen von damals (ihrer Zeit in Äthiopien) zu berichten.Ich hoffe ich werde es auch eines Tages mal schaffen dort hin zu reisen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s