Länderprofi-Kampagne: Neuseeland

Kia Ora,
mein Name ist Birte und ich bin noch ganz neu in der Blogger-Szene.
Ich bin zum ersten Mal 2005 in Neuseeland  gewesen. Ich habe dort gelebt und bin in Neuseeland zur Schule gegangen. Ich habe mich in Land und Leute Schockverliebt. Seit dem ist und bleibt Neuseeland ein wichtiger Teil von mir. Ich habe immer noch sehr guten Kontakt nach Neuseeland, obwohl ich jetzt wieder in Deutschland lebe. Neuseeland ist zu meinem zweiten zu Hause geworden und ich besuche das Land regelmäßig oder bekomme auch Besuch aus Neuseeland. Das letzte Mal war ich 2015 in Neuseeland und habe dort eine Rundreise über die Nordinsel gemacht. Einen Ausführlichen Bericht dazu findet ihr auf meinem Blog: Weltenbummlerin
Falls ihr beschließt Neuseeland zu besuchen, wünsche ich euch von Herzen eine tolle Zeit in Neuseeland und genießt jeden Moment.

P1010541

 1. Warum sollte man Neuseeland einmal besuchen?

Neuseeland hat alles zu bieten: Berge, Meer, Landschaft, Kultur, Aktion, Entspannung. Wer hier nichts für sich findet ist einfach selber schuld. Ich liebe Neuseeland, weil es so vielfältig ist und man an einem Tag viele unterschiedliche Sachen sehen und Dinge tun kann wie in keinem anderen Land.

IMG_2780

2. Wann ist deiner Meinung nach die beste (Jahres-)Zeit, um Neuseeland zu besuchen?

Das ist pauschal schwer zu sagen. Jede Jahreszeit hat ihre Vor- und Nachteile. Im Sommer (Dezember- März) ist Hochsaison. Das heißt, sehr gutes Wetter mit wenig bis gar keinem Regen. Der Nachteil liegt auf der Hand: Viele Touristen, überfüllte Campingplätze (teilweise nur mit Reservierung), Preise für Campingplatz und Attraktionen sind deutlich erhöht. Manche Orte und Sehenswürdigkeiten kann man nicht genießen, weil Menschenmassen sich über das Gelände schieben.

Die Nachsaison ist im Herbst und Frühling. In der Zeit sind die Temperaturen kühler und es kann im Wohnmobil nachts sehr frisch werden. Dafür sind die Preise von Attraktionen, Campingplätzen usw. deutlich günstiger und man hat teilweise die Campingplätze für sich alleine. Weitere negative Punkte sind das z.B. Wanderungen wie das Tongariro Crossing auf Grund des Wetters nicht möglich sind.

P1040278

3. Welches ist die beste Art Neuseeland zu erkunden?

Diese Entscheidung würde ich abhängig davon machen wie lange man plant in Neuseeland zu bleiben. Ich persönlich würde immer einen Road-Trip planen. Das entweder mit einem gemieteten Wohnmobil oder mit einem gekauften Auto (lohnt sich erst bei einem Aufenthalt für mehrere Monate) machen. Mit dem Wohnmobil ist man einfach am flexibelsten und kann seine Route ändern oder anpassen. Es gibt ein recht ausgeprägtes Busnetz und auch Inlandsflüge sind nicht ungewöhnlich. Das Fliegen ist aber recht teuer und lohnt sich nur, wenn man einen guten Flugpreis erwischt. Die Busfahrten im Inland sind angenehm, da man viel von der Landschaft sieht, dauern aber teilweise sehr lang z.B. von Wanganui nach Auchkland fährt man schon ca. 10 Stunden.

Um von der Nordinsel auf die Südinsel zu gelangen würde ich die Fähre (interislander) empfehlen.

P1040041

4. Welches sind die schönsten, faszinierendsten Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Das sind meiner Meinung nach die schönsten:

  • Cape Reinga
  • Hobbition
  • Mammut Bäume
  • Huka Falls
  • Cathedral Cove
  • Pancake Rocks

South Island Tour 145 (1)

5. Welche Orte (Städte) dürfen auf der Reiseroute auf gar keinen Fall fehlen und warum?

Wanganui: Meine Heimatstadt, 😊 sie ist sehr schön am Fluss gelegen, hat aber auch Strände wie den Kaiwi Beach mit seinem schwarzen Strand. Es ist eine der ältesten Städte Neuseelands und sehr schön.

Napier: Ist eine Stadt an der Ostküste gelegen die auch sehr viel aus der Gründerzeit behalten hat, trotz Erdbeben. Es ist eine farbenfrohe schöne alte Stadt

Rotorua: Die volle Dröhnung Tourismus ist hier zu finden. Es war früher durch die heißen Quellen ein Bade- und Kurort, was man an dem alten Museum noch erkennen kann. Rotorua ist das Zentrum der Maori Kultur. Wer eine Kultur Show sehen will muss hier her. Des Weiteren kann ich ein Besuch der heißen Quellen in der Innenstadt empfehlen.

IMG_3077

6. Ist Neuseeland sicher zu bereisen oder hast du Tipps wie man sich am besten verhalten sollte um sicher unterwegs zu sein?

Es gibt in Neuseeland nicht viel zu beachten. Dennoch gibt es eine SEHR wichtige Information, die von Backpackern sehr gerne ignoriert wird. In Neuseeland bitte nicht Trampen, vor allem nicht, wenn ihr weiblich und allein sein. In der Zeit, in der ich in Neuseeland gelebt habe gab es leider immer wieder Nachrichten Meldungen das Backpacker verschwunden sind durch solche Aktionen. Zusätzlich sollte man Wissen, das Neuseeländer sehr gerne zu schnell fahren. Vor allem die Jugendlichen die schon mit 16 ihre Fahrerlaubnis bekommen tun dies sehr gerne. Einfach beim Autofahren im Linksverkehr im Kopf behalten.

DSCN1313

7. Sollte man die Reise nach Neuseeland vorher planen oder sich treiben lassen und spontan Hotels und Ausflüge buchen?

Das ist Saison-abhängig. In den Sommermonaten haben auch die Neuseeländer Ferien und nutzen gerne die Campingplätze. Bevor ihr einen Campingplatz wechselt, solltet ihr euch vorher schlau machen, wie viele Campingplätze der Ort hat und ob die schon ausgebucht sind. Dies gilt auch für Hostels, B&B usw. In Touristen-Gegenden wie Rotorua, Cormandel, Abel Tasman kann es im Sommer echt schwierig werden ohne Reservierung einen Platz zu bekommen.

IMG_2884

8. Welche Sprache wird in Neuseeland gesprochen? Kommt man auch gut mit Englisch oder sogar Deutsch zurecht?

Englisch und Maori

9. Was zeichnet die Landschaft in Neuseeland besonders aus und was davon findest du am Sehens-wertesten?

In Neuseeland ist alles zu finden: Berge, Meer, Nationalparks… Ich kann mich nicht entscheiden, was mir am Besten gefällt. Übertrieben gesagt kann man morgens auf den Berg Ski fahren gehen und am Abend am Strand sitzen.Die Berge auf der Nordinsel wie zB. der Mt. Ruhapehu sind Vulkane, was die Landschaft drum herum echt faszinierend macht. Auf der Südinsel gibt es die Gletscher mit Eisspalten und Schnee.

Von den Nationalparks fand ich den Abel Tasman Nationalpark auf der Südinsel am schönsten. Man kommt sich ein wenig vor wie in der Karibik.

IMG_2705

10. Gibt es besondere Aktivitäten, die man in Neuseeland unternehmen kann?

Neusseland hat sportlich gesehen so viel zu bieten Skifahren, Tauchen, Surfen, Trekking (Tongariro Crossing), Extrem Sportarten wie Bunge Jumping (Gravity Canyon Nordinsel) Shoot over jet (Südinsel). Hier findet jeder was Passendes.

11.Welches sind deine absoluten Highlights in Neuseeland?

Meine absoluten Hightlights sind: Cape Reinga (Nordinsel), Abel Tasman Nationalpark (Südinsel) und Milford Sound (Südinsel)

IMG_2486

12.Welche besonderen Tipps kannst du für Neuseeland geben?

Probiert die besonderen Eissorten „hokey pokey“ (ist mein Favorit), versucht eine All Black Rugby Spiel zu sehen und esst einen frittierten Schokoriegel („fried Moro Bar“)

IMG_2343

13.Was sollte man bei einer Reise nach Neuseeland unbedingt einpacken?

Eine Allwetter- Jacke wäre nicht schlecht, sowie feste Schuhe und wer, wie ich, die Mücken magisch anzieht: Mückenspray. Und das aller wichtigste einen Fotoapparat

Währung: Neuseeländische Dollar

Visumspflicht: erst ab drei Monaten bzw. wenn man in Neuseeland arbeiten möchte

Empfohlene Impfungen: Standartimpfung+ Hepatitis (wenn man möchte)

11 Kommentare zu „Länderprofi-Kampagne: Neuseeland

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: