Spontaner Wochenendtrip –  Nordschwarzwald, Baumwipfelpfad Bad Wildbad, schwarzenbacher Talsperre und ein bisschen Frankreich

Dank dem Tag der deutschen Einheit hatten wir Anfang Oktober mal wieder ein langes Wochenende mit Brückentag vor der Nase. Eigentlich hatten wir für dieses Wochenende nichts Besonderes geplant, weil meine Planung sich zurzeit eher mit der Woche Urlaub im November beschäftigen. Aber schon Freitagabend fiel uns zu Hause die Decke auf den Kopf.

Wir suchten ein spontanes Ausflugsziel, das nicht allzu weit entfernt ist, da Männe „Rücken“ hat. Nach kurzem Brainstorming haben wir ein Ziel, das alle Kriterien erfüllt gefunden. Also setzten wir uns Samstag früh ins Auto und machten uns auf den Weg nach *Trommelwirbel* … – Bad Wildbad im Nordschwarzwald. Was wir dort alles tolles erlebten, will ich euch hier vor allem an Hand der tollen Bilder zeigen 😉 Viel Spaß!

170930_BaumWiPfad2

Hoch hinaus – Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Da das Wetter super war, steuern wir als erstes den Hochgelegenen Baumwipfelpfad an. Eine Art Steg, der in luftiger Höhe durch den Wald führt und in einem hohen Aussichts-Turm mit Spitzenaussicht endet. Schon der Weg zum Eingang ist aufregend und führt serpentinenartig durch den Wald. Am Eingang angekommen darf man nach Entrichtung der 9€ Wegzoll passieren und dem angelegten Weg, der schnell auf Höhe, der Baumwipfel angelangt ist folgen. Unterwegs sind besonders für Kinder immer wieder spielerisch lehrreiche Stationen eingerichtet. Außerdem hat man mehrmals die Möglichkeit einen kleinen Parcour zu gehen, der zum Beispiel über eine wackelige Hängebrückte führt.

Das Highlight des Pfades wartet am Ende und ist ein riesiger Aussichtsturm, den man spiralförmig erklimmen kann. Oben angekommen findet man einen atemberaubenden Ausblick über die dunkelgrünen Nadelbäume des schönen Schwarzwaldes. Weil gerade Herbst ist, zeigt sich der Wald von seiner hübschesten, buntesten Seite.

Nachdem wir oben eine ganze Runde gelaufen waren, fing es leider an zu regnen und wir trabten wieder nach unten. Für 2€ hätten wir auch die Abkürzung über die Rutsche nehmen können, das haben wir aber lieber sein lassen. Unten im Turm ist noch ein kleiner Souviniershop und Toiletten.

Über einen Waldweg gelangt man wieder zurück zum Parkplatz. Alles in allem ein netter, sehenswerter Ausflug, nicht nur für die Kleinen. Wer nicht mit dem Auto anreist, hat die Möglichkeit von Bad Wildbad mit der Bergbahn zum Baumwipfelpfad zu gelangen.

Auf dem selben Gelände, wie der Baumwipfelpfad befindet sich auch ein niedlicher Märchenwald, der nicht nur Kinder-Herzen höher schlagen lässt. Wir mussten leider vor dem aufziehenden Regen flüchten und haben den Märchenwald daher ausgelassen.

 

Wie in Schweden – Die gigantische schwarzenbacher Talsperre

Am nächsten Tag fuhren wir auf Anraten, zur schwarzenbacher Talsperre.

Ein ganz besonderes Highlight ist schon der Weg dorthin. Da sieht man nämlich „Schwarzwald- wie er im Buche steht“. Hübsche Örtchen mit viel Fachwerk und beeindruckenden Kirchen spicken die Täler zwischen den grün bewaldeten Bergen. Wilde Gebirgsbäche und saftige Weiden prägen das Landschaftsbild und wir machten nicht nur einen Fotostopp unterwegs.

Die Talsperre selbst, ist sehr beeindrucken. Auf der einen Seite des riesigen Damms klafft ein tiefer Abgrund, hinter dem sich die Berge des Schwarzwaldes überlappend am Horizont erstrecken. Auf der anderen Seite ein tiefblauer See umgeben vom herbstlichen Mischwald. Ein Panorama, das genauso gut nach Schweden passen könnte. Man kann sich Tretboote ausleihen und damit den See unsicher machen oder einem der vielen Wanderwege folgen, die hier entlangführen.

 

Atemberaubende Aussichten im Nordschwarzwald

Im Anschluss steuerten wir Bad Wildbad an.

Folgt man von der Talsperre aus dem Navi, dann lotst es einen über eine wunderschöne Gebirgsstraße in Luftiger Höhe. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Parkplätze am Straßenrand, von dort aus kann man tolle Fotos von der Aussicht schießen oder einfach ein bisschen verweilen. Schon allein die Fahrt war für uns also ein toller Grund um Bad Wildbad anzusteuern. Dort angekommen war allerdings ein Trödelmarkt im Stadtkern und gepaart mit dem schönen Wetter sorgte der dafür, dass die Stadt so dermaßen überlaufen war, dass es weder freie Parkhäuser, noch ein Durchkommen durch die Menschenmassen gab. Deswegen machten wir kehrt und beschlossen in die weniger spektakuläre Therme in Bad Liebenzell zu fahren.

 

Le petit France – Wissembourg im Elsass

Am letzten Tag unserer kleinen Reise machten wir noch einen Abstecher nach Frankreich. Das Wetter war uns leider gar nicht gut gesinnt. Ein richtig herbstliches Sauwetter. Trotzdem gaben wir in unser Navi „Wissembourg“ ein. Die Stadt, die auch „das Tor zu den Vogesen“ genannt wird. Dort angekommen schlenderten wir durch die urige Altstadt, suchten in der prunkvollen Kirche Schutz vor dem Regen und aßen in einem freundlichen Restaurant den obligatorischen Elsässer Flammkuchen *yummy*. Eigentlich wollten wir noch ein Stück in die Vogesen fahren und die bergige Landschaft genießen, wegen dem Wetter entschieden wir uns aber dagegen.

Dafür nahmen wir noch einmal zwei Stunden Fahrt auf uns um ein drittes Mal Bad Wildbad anzusteuern und die historische Palais Therme zu besuchen. Dieses Mal erfolgreich. Die Stadt war wegen dem nicht endenden Nieselregen und dem kalten Wind wie ausgestorben. Die Palais Therme ist wirklich einzigartig. Sie gilt als älteste Therme Europas und das sieht man ihr auch an. Die vielen kleinen Thermenbecken und prunkvoll historischem Ambiente laden einen wirklich in eine andere Welt ein. Total cool!

 

Alte Heimat – Abstecher in Mosbach

Den Feiertag nutzen wir für die Heimreise und einem kleinen Zwischenstopp in der alten Heimat Mosbach. In der alten Fachwerkstadt war ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr. Ein mittäglicher Sparziergang durch den hübschen Elzpark rundete unseren langen Wochenend-Ausflug perfekt ab.

 

Ein Kommentar zu „Spontaner Wochenendtrip –  Nordschwarzwald, Baumwipfelpfad Bad Wildbad, schwarzenbacher Talsperre und ein bisschen Frankreich

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: