Mein Equipment

Hier erfahrt ihr, was bei mir in den Rucksack kommt, wenn es wieder auf geht die Welt zu erkunden.

Grundsätzlich packe ich immer für eine Woche Klamotten ein. Bisher war es immer kein Problem eine Möglichkeit zu finden schnell mal die Klamotten waschen zu lassen. Entweder fragt ihr im Hotel nach (viele Hotels bieten gegen Aufpreis einen Wäscheservice) oder ihr sucht eine Wäscherei. Für den Notfall habe ich immer eine Tube Rei (Flüssigwaschmittel) dabei, mit dem man schnell mal auf dem Hotelzimmer die Wäsche sauber bekommt.

Außerdem hasse ich Chaos und ewiges Suchen im Rucksack. Deswegen packe ich immer alles in Zip-Beutel, das hat außerdem noch den Vorteil, dass nicht gleich alles nass wird, wenn der Rucksack mal wieder vom Boot fällt. 😉

Ich habe einen Rucksack, der sich vorne öffnen lässt. Er fasst 50l, lässt sich aber nochmal um 10l vergrößern. Ein für 100€ eher günstiges Modell, mit dem ich bisher sehr zufrieden bin. 50 + 10l Rucksack von MCKINLEY

p1040015

Hier seht ihr, wie das dann alles ausschaut, bevor es in den Rucksack kommt.

Und hier nun die Liste:

Klamotten:

Unterwäsche:

7 x Unterhosen

7 x dünne Söckchen

1 x  dicke Wollsocken

3 x BHs

Hosen:

1 x Jeans (die nehme ich aber auch nicht immer mit, das ich sie meistens nicht brauche.)

2 x Kurze Hosen

1 x Jogginghose aus dünnem Stoff

Oberteile:

5 x Tops

1 x Weste

1 x dicken Pulli für den Flug, da ich da immer so frieren muss. 😛

Schuhe:

1 x Bequeme Laufschuhe, ich habe ähnliche, wie diese von Adidas und bin sehr zufrieden. Auch an Tagen, an denen man viel auf den Beinen ist werden diese Treter nicht unbequem. 🙂

1 x Flip Flops

1 x Badeschuhe( für Strände, die ein bisschen steiniger sind. Nicht sehr schön, aber nützlich)

Badezeugs:

2 x Bikini

1 x Mikrofaser Handtücher (Platzsparend und schnell trocknend)

Hygiene:

Ich habe eine Kulturtasche zum aufhängen. Sehr praktisch, kann ich nur empfehlen.

Zahnbüste

Reisepäckchen: Duschgel, Schampo, Haarspray, Zahnpasta. Die reichen mir für ca. eine Woche. In Hotels liegen oft solche Fläschchen aus, so kann ich meinen Vorrat wie auffüllen und muss nicht so schwer schleppen.

Schminkzeug (wird nicht täglich benutzt, aber ich fühle mich wohler, wenn ich ein bisschen Wimperntusche und Puder dabei habe)

Gesichtreinigungstücher

Tampons, die gibt es nicht in jedem Land zu kaufen, also ausreichend einpacken.

Haargummis

kleines Maniküre-Set

Sonnenspray. Oft lohnt es sich ausreichend von daheim mitzunehmen, weil es in den Urlaubsregionen oft unverschämt teuer ist.

Mückenschutz. Lohnt sich oft vor Ort zu kaufen, weil es besser wirkt.

Evtl. einen Föhn. Ich hatte die letzten Male keinen dabei, habe das dann aber bereut, weil meine Haare gemacht haben, was sie wollten 😉

Reiseapotheke:

Pflaster-Set

Kohletabletten (!!!)

Kopfschmerztabletten

Evtl. spezielle Medikament für das jeweilige Reiseland. zB. Malaria-StandBy

Bepanthen-Wund und Heilsalbe

Fenistil-Gel gegen juckende Mückenstiche

Technik:

Kamera – (Ich habe eine etwas hochwertigere Digitalkamera von Lumix für mich einfach super)

Aktion-Cam – Die GoPro war mir zu teuer, deswegen habe ich mich für das günstigere Modell QUMOX Actioncam SJ4000 entschieden und zur Sicherheit noch ein Päckchen Ersatzakkus bin für meine Ansprüche ganz zufrieden.

Handy-Ladekabel, hier in den geilsten Farben und Varianten zu finden 🙂

16GB Ersatz-SD-Karten

Eine kleine Taschenlampe

Internationaler Reiseadapter mit 4 USB-Ports, damit musste ich mir nie wieder Sorgen machen, welche Steckdosen es vor Ort gibt.

Dreifach Steckdosen-Adapter

Power Bank zum Nachladen unterwegs

Kopfhörer

Für das Technikzeugs habe ich mir ein Dry Bag geholt, da ich immer Angst habe, dass meine Kamera nass wird, alleine für den psychischen Aspekt „eine Sorge weniger“ lohnt sich das Teil.

Dokumente:

Reisepass

Krankenkarte

EC-Karte

Kreditkarte

Führerschein

Internationaler Führerschein

Flugtickets und sonstige Buchungsbestätigungen

Ich habe mir außerdem eine Dropbox eingerichtet, wo alle wichtigen Dokument in digitaler Form liegen. So kann man bei Verlust darauf zu greifen.

Sonstiges:

Ich habe immer noch eine zweiten Geldbeutel dabei, weil ich es hasse verschiedene Währungen in der Börse zu haben und immer suchen zu müssen

Sarong, ein großes Multifunktionstuch. Als Rock, Schal oder auch mal Zudecke

Ein Dünner Seidenschlafsack, wenn die Betten mal ein bisschen schmutzig sind. Seidenschlafsäcke sind zwar etwas teurer als Synthetik, es lohnt sich aber definitif 😉

Karabiner-Haken, damit lässt sich schnell mal was an den Rucksack hängen

So das wars. Voll gepackt wiegt mein Rucksack 11kg. Ich will allerdings Stück für Stück reduzieren, denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck 😉

***Achja, bis man vor seinem ersten Trip alles zusammen hat muss man leider einiges an Geld investieren. Das geht dann doofer Weise vom Reisebudget weg. Wer nicht innerhalb einer Woche alles besorgen muss, der kann immer mal wieder bei AmazonBuyVIP vorbei schauen und manchmal bis zu 65% Rabatt rausschlagen. Schnell sein lohnt sich, weil die Angebote oft nur einige Tage Online sind ;-)***

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: